In der Kirche geht es nicht ohneAls Kind durfte ich bei einer Schulfreundin öfter Klavier spielen, im

Writen by admin on 17th Aug 2018

Als Kind durfte ich bei einer Schulfreundin öfter Klavier spielen, im Rahmen meiner Möglichkeiten natürlich. Das hat mir sehr viel Spaß gebracht, und ich muss sagen, das ist mein Lieblingsinstrument geworden. Ein Pianist, der sich richtig in sein Spiel vertieft, kommt mir wie ein Zauberer vor, der den an sich faden Tasten Leben einhaucht. Ob Organist oder Pianist, ich bewundere deren Kunst. Manchmal denke ich, dass ich doch mal richtig Unterricht nehmen sollte. Nur fehlt mir die Zeit.

Geben Sie dem Mann am Klavier …

… noch ein Bier, den Schlager gab es mal. Der Organist oder Klavierspieler ist oft bei einer Party der Mittelpunkt. Der wird umschwärmt, aufgefordert, noch etwas zu spielen. Je später der Abend, umso schöner. Wer seiner Party also den nötigen Pep verleihen will, sollte sich mal auf Seiten wie dieser umsehen: https://www.christophfiedelsberger.at ist ein Beispiel für solche Allrounder, die bei jedem Anlass ein Ständchen bringen können. Von schnell und wild bis romantisch geht da einiges.

In der Kirche geht es nicht ohne

Man stelle sich vor, wie ein Gottesdienst ohne Orgel oder Organist aussehen würde. Da fehlt doch was, würden die Besucher denken und mit ihren Stimmen allein auch keine Stimmung erzeugen, Der Organist stellt sozusagen die Weichen, der bringt die Gemeinde in Stimmung, sorgt dafür, dass sie sich sammeln kann. So ein Tasteninstrument hat eine besondere Magie, und ich überlege wirklich, während ich das so schreibe, ob ich mich nicht noch an das Erlernen des Klavierspiels begeben sollte. Ich als Pianist es ist nie zu spät, um sich einen Traum zu erfüllen.



Category: Reisen

Comments are closed.